Hard-Core-DX.com: SDR Update

SDR Update

Monday, October 12 2009



Auch aktuell nachzulesen unter: http://www.ratzer.at/perseus_tagebuch.php

Moin, moin - hinsichtlich SDRs für das kleine bis mittlere
Portemonnaie sind


die USA durch den Perseus (zwei Kerzen auf der diesjährigen
Geburtstagstorte!) ja etwas ins Hintertreffen geraten - sowohl, was die
Produktion anbetrifft, als auch die Rezeption, steht doch selbst auch
die
dortige Creme der Fachzeitschrift weiterhin unverständig-ratlos vor
diesem

"Phänomen" (copyright: Kiesinger).
Erinnern wir uns: Pieter Iebelings brachte 2005 mit seinem SDR-14 das
erste
dieser Software-Radios raus, das ich 2006 als "SDR-Schwalbe"
bezeichnete:

http://is.gd/4do8D (incl. Testbericht mit Nutzungsbeispielen)
Leider fliegt die ohne CE-Kennzeichen und litt anfangs unter einem
laienhaften (Direkt)vertrieb.
Nico zeigte dann 2007 mit dem Perseus, wo der Frosch die Locken hat:
erstmals ein SDR, bei dem u.a. auch das Großsignalverhalten stimmte.
Pieter machte mit seinem SDR-IQ ein Downgrading des SDR-14, was
angesichts
von Preis, Leistung und Verfügbarkeit des Perseus womöglich nicht
gerade die

Weltidee war.
Mit dem SDR-IP aber nimmt sein Schiffchen mehr Fahrt auf:
http://www.rfspace.com/SDR-IP.html
Das Ding soll den Perseus nicht nur in der Leistung (leicht) schlagen,
sondern auch via LAN bedienbar werden und um die Jahreswende "in
Stückzahlen" ("in der Küche sind noch Berge!") verfügbar sein.
Daraus wird Pieter "zeitnah" einen SDR-14-Nachfolger ableiten, der
leistungsmäßig wohl dem SDR-IP ähneln wird, preislich aber darunter
liegt.

Beide werden dann übrigen mit CE-Kennzeichen und flüssigerem Vertrieb
kommen.
Mit diesen Aktivitäten bahnt sich zudem ein Paradigmenwechsel zu einem
offene(re)n System an: seine SDRs laufen auf Windoze ebenso wie auf
dem MAC

oder unter Linux. Auch setzt Pieter auf "verteiltes Arbeiten" bei der
Entwicklung und plant die Software nicht (nur) als Bestandteil des
Gerätes,

sondern als Baustein.
So ist SpectraView von Moe kostenlos & separat zu ziehen
(http://www.moetronix.com/spectravue.htm), und sie verarbeitet
zumindest in

einer Version auch .WAV-Files der Pereus-"Konkurrenz", der sie so zu
wichtigen und dort noch fehlenden Funktionen verhilft ("längere
Wasserfalldiagramm mit Zeitstempel" und "Pegelaufzeichnung beliebiger
Bandbreiten mit numerischer Ausgabe für statistische Auswertungen"
sind da

nur zwei Stichworte.
Hinzukommen wird HRD von Simon Brown, der schon seit längerem eine
Website
mit sprechender URL dazu hat: http://sdr-radio.com/ und seit kurzem
intensiv
mit Pieter zusammenarbeitet. Das ist auch der Grund weshalb Simon es
bei der

jetzigen (bescheidenen) Unterstützung des Perseus bewenden lässt und das
nicht weiterentwickeln wird - zumal Nico sein Gerät als unauflöslich
Combo

aus Hard-, Soft- und Firmware sieht. Simon läuft sich gerade warm mit
entsprechender Software und plant, am 30. November eine öffentliche
Beta-Version für den SDR-IP zur Verfügung zu stellen. Die anderen Dingen
dürften dann rasch folgen.
Man darf also gespannt sein! Ich werde euch dann von meinem
Erfahrungen mit

meinem Testgerät SDR-IP zu gegebener Zeit auf dem laufenden halten.

73 Nils, DK8OK

--------------
• QTH Burgdorf 52.27N 10.01E | RX Perseus | ANT 41 m Windom @12 m · 96 m
Delta Loop @12 m · DX-One | Software · Decoder Wavecom W-CL ·
SpectraPlus ·


SBSpectrum · NDBFinder | PC Dual Core @3,3 GHz |
http://web.mac.com/nils.schiffhauer


0 comments



http://www.hard-core-dx.com/article.php?story=20091012061534735